Donnerstag, 28. Oktober 2010

Weltcup Final Sprint Genéve- Bildserien


Note: This is a part of a series about automated map reading detection (translated by google translate)
Kartenlesen und Laufstil
Am diesjährigen Postfinance Sprint hatte ich den Auftrag eine neuralgische Ecke in der Altstadt von Genf zu sichern. Dabei hatte ich die Gelegenheit einen Teil der Finalisten live zu erleben und auch zu dokumentieren. Herausgekommen sind eine Reihe kurzer Serien, die die besten OL Läufer der Welt beim Rennen und Kartelesen zeigen. In Anlehnung zum Bereitschaftsmodus Standby nenne ich neu die Stellung, bei der die Karte lesebereit gehalten wird Handby [händ-bei].
Das Thema Laufstil, obwohl auch intressant, wir hier nicht kommentiert.

Daniel Hubmann
[Handby, die Hand ist schon bereit]




Carl Waaler Kaas
[direkt, zweihändig]




Matthias Müller
[traumwandlerisch]





Thierry Gueorgiou
[einhändig, Handby]




Matthias Merz
[einhändig]





Audun Weltzien
[Handby]




Dmitry Tsvetkov
[Kompass rechts, Karte links, Handby]




Andrey Khramov
[Kartekompass rechts, Handby]




Baptiste Rollier
[zweihändig, einhändig, Handby]




François Gonon


Jerker Lysell
[zweihändig]



Marcus Millegård
[zweihändig, einhändig]



Erik Rost
[zweihändig, einhändig]





Jarkko Huovila
[rechter Arm passiv]




Tuomas Tervo
[Handby]




Dana Brožková




Celine Dodin
[Handby, lässt Hand fallen, bleibt aber passiv]




Riina Kuuselo
[Handby]


Bettina Aebi



Brigitte Mühlemann



Lena Eliasson




Simone Niggli




Matthias Kyburz
[Lehrbuchmässig Handby bei kurzer Lesepause]




Jan Prochazka



Johann Runesson




Lars Skjeset und Olli-Markus Taivainen
[Taivainen fokussiert auf Skjeset]





Christian Mathys
[Vergleiche Oberschenkelwinkel mit Dodin u.a.]