Donnerstag, 28. April 2011

Aua, die Leber!

Es geht um Alemyehu BEZABEH, äthiopischer bzw. seit 2008 spanischer Crossläufer, Europameister im Cross 2009 und einziger Spanier der die 5000m unter 13 Minuten läuft.

Er wird drei Tage vor der Cross EM 2010 zusammen mit seinem Trainer Manuel Pascua in der Wohnung von Alberto Léon eines Helfers von Dr.Fuentes in El Escorial dabei ertappt, wie er sich einen Beutel Eigenblut von Mitte November 2010 zuführt.

En un primer momento del caso, la instructora del comité, Ana María Ros, había solicitado una sanción de un año para el atleta, que había sido detenido el 9 de diciembre pasado durante la Operación Galgo cuando acudía con su entrenador, Manuel Pascua, a una cita en El Escorial con Alberto León para, presuntamente y según los investigadores de la Guardia Civil, proceder a una transfusión con sangre que se había extraído a mediados de noviembre.
El Pais, 28.März 2011

Tags darauf wurde BEZABEH beim Verband vorstellig und erklärte auf die EM in Portugal verzichten zu wollen.
Er räumte ein, zielgerichtet auf den Wettkampf hin gedopt zu haben - und fühlte sich nun ertappt.
Süddeutsche Zeitung vom 10.Dezember 2010

Später taucht eine andere Version auf, die natürlich viel naheliegender ist.

La intervención policial impidió la transfusión y Bezabeh, que recibió una suspensión provisional el 12 de de enero, acudió inmediatamente a la federación española, donde comunicó lo ocurrido al presidente, José María Odriozola, a quien explicó que él pensaba, por lo que Pascua le decía, que León -colaborador de Eufemiano Fuentes, imputado en la Operación Puerto y en la Galgo y que se suicidó posteriormente-era un médico que le extraía sangre para analizarla, ya que pensaba que tenía un problema de hígado.
ebenda El Pais

BEZABEH gibt an, er habe gemeint - weil Pascua es ihm gesagt habe - Leon sei ein Arzt, der ihm Blut entnehmen würde um es zu analysieren und er dachte ein Leberproblem zu haben.

Hm. Ein halber Liter für Analysen, der zugeführt wird statt abgezapft und das alles drei Tage vor der EM? In einer Privatwohnung. Drei Wochen nachdem ihm doch schon ein halber Liter abgezapft wurde?

Schliesslich wurde Bezabeh mangels Beweisen freigesprochen.

Rein privat

Auch Lance Armstrong soll nach Informationen italienischer Ermittler seinen alten Betreuer Ferrari vor der letzten Tour de France aufgesucht haben. „Das war ein privates Treffen“, wiegelte Armstrong-Sprecher Mark Fabiani zwar ab.
Radsportnews.com vom 28.April 2011
"Lance has not had a professional relationship with Dr. Ferrari since 2004, but he remains friends with the doctor's family and sees them every once in a while. Lance last saw Dr. Ferrari about a year ago," Armstrong lawyer Mark Fabiani said in an email.
AP vom 15.April

Dienstag, 26. April 2011

Länderspezifisches Doping

We found that the world's top-level athletes are not only heterogeneous in physiological and anthropometric factors but also in their doping behavior, with contrasting attitudes toward doping between countries.
Sottas et al., 2011: Prevalence of Blood Doping in Samples Collected from Elite Track and Field Athletes, Clinical Chemistry.

Nordbergs Ansicht zur New WOC

Jeg har en følelse at vi beundrer skiskyting altfor mye. Vi drømmer om de samme tv-tallene, og i et forsøk på å gå i skiskytternes fortspor selger vi o-sjela vår. Selvvalgt vei i ukjent terreng er som sagt helt unikt for orientering, og kjøper ikke media det så får det være ok. Da fortsetter vi å spise TV-smuler sammen med de aller fleste andre idretter her i landet. O-idretten vil allikevel være verdens kuleste og aller beste sport!
Anders Nordberg, 2.WM Langdistanz WOC 2010, (Nordbergs Blog 21.März 2011)

Montag, 25. April 2011

Fixes Postennetz Montange de Bange (Arith)


Abb.1. Fixes Postennetz :-/ Montagne de Bange (Arith)

Leider mussten wir bei unserem ausgedehnten Training im traumhaft anspruchsvollen Montagne de Bange südlich von Annecy einen Trainingsposten zurücklassen. Da dies grundsätzlich unserer Philosphie von Orientierungslaufen widerspricht, lade ich hiermit OrientierungsläuferInnen, die demnächst ein Training dort durchführen, ein, uns den Gefallen zu tun und diesen Posten einzuziehen. Der Posten steht beim Felsloch (roter Kreis). Der Posten darf behalten werden. Eine Vollzugsmeldung würde mich freuen.

Samstag, 2. April 2011

Leistung einkaufen

moneta:Wie führt man sich beim Sporttreiben am besten Energie zu?
Christof Mannhart: Folgendes vorweg: Eine spezifische Sporternährung wird erst dann relevant, wenn es um sehr intensive, lange Belastungen oder spezifische Zielsetzungen (z.B. Muskelmassenaufbau) geht. Für Personen, die fünf Stunden pro Woche körperlich aktiv sind, reichen genügend qualitativ hochwertige Lebensmittel. Wer mehr als zehn Stunden trainiert und/oder spezielle Ziele verfolgt, sollte auch auf gute Verträglichkeit und schnelle Nährstoffverfügbarkeit achten.

Auch Hobbysportlerinnen und -sportler sind ehrgeizig.
Ja, das stimmt. Besonders Männer verlieren da gerne ein wenig den Sinn für die Realität. Oft neigen sie dazu, dei eigene Leistungsfähigkeit zu überschätzen. Zudem glauben sie, sich gleich ernähren und das gleiche Material haben zu müssen wie Dario Cologna und Co.

...
aus: moneta 1/2011, S.24